engl
vita 
 

 
 
 
 
Mikis Theodorakis über CD Echowand:
"Johanna singt das so, dass man zuhören muss. Näher kann man mir als Musiker nicht sein."       (Athener Tagebuch Asteris Kutulas  asti-blog.de  29.07.2015)




Johanna Krumin studierte in ihrer Heimatstadt Berlin Gesang bei Prof. Renate Krahmer und Julia Varady (HfM Hanns Eisler),  sowie Kirchenmusik.
Meisterklassen bei KS Reiner Goldberg und Marianne Fischer-Kupfer ergänzten die Ausbildung.

Während des Studiums arbeitete sie im Lehrauftrag für Chorleitung und Gesang sowie fest angestellt im Rias Kammerchor Berlin.

Es folgten Bühnen-Engagements u. a. auf der Ruhrtriennale, an einigen deutschen Theatern, an der mongolischen Staatsoper Ulan Bator sowie an der Hamburger Staatsoper als Cover.

Als Konzert- und Oratoriensängerin sang Johanna Krumin u.a. auf dem Bachfest Leipzig, dem MDR Musiksommer, mit dem Leipziger Kammerorchester, dem Deutschen Kammerorchester, dem Gewandhaus-Oktett, dem Bach Collegium Berlin, dem BSO, dem Konzerthausorchester Berlin, der Potsdamer Kammerakademie, der Neue Westfälischen Philharmonie, dem Preussischen Kammerorchester, dem Filmorchester Babelsberg, dem Bratislava Kammerorchester, auf verschiedenen europäischen Kammermusikfestivals, in Form von Rundfunkkonzerten und CD-Einspielungen.

Als wichtigste Opern-Partien sind zu nennen:
 Manon (Massenet), Contessa (Mozart), Pamina, Donna Anna/ Donna Elvira, Antonia/ Giulietta, Violetta, Adina und Sophie Scholl (Die Weiße Rose).
Für die Rolle der Manon/Massenet wurde sie als beste Nachwuchssängerin des Jahres nominiert (Kritikerpreis).

Darüber hinaus kommt  es regelmäßig zu künstlerisch-musikalischer  Zusammenarbeit  mit Partnern wie dem Deutschem Bundestag, dem Auswärtigen Amt Deutschland, dem Goethe-Institut, dem Olympiastadion Berlin, Phase 7 performing art und als Co-Trainierin mit dem Leadership Orchestra (inhouse trainings).

Neben regelmäßiger pädagogischer Tätigkeit folgte  Johanna Krumin Einladungen workshops zu leiten wie z.B.   "Le chant - Le Lied" auf der  Deutschen Kulturwoche Benin/Afrika, Einladungen einen Artikel zu veröffentlichen  in der Zeitschrift  "Forum Kirchenmusik" über Textbehandlung im Singen und einen Vortag zu halten zum Thema "Verhältnis Wort und Ton beim Singen".   

Ihre aktuelle vom Bayerischen Rundfunk koproduzierte Lied-Solo-CD  hat den supersonic award Schallplattenpreis gewonnen.